Der VfL - Die Jugend - Die Zukunft

Die Jugend beim VfL

Beim VfL Oldenburg sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, die Lust am Fußballspiel haben und in einer Mannschaft spielen möchten. Ein Probetraining ist jederzeit nach Anmeldung beim Trainer möglich. 

Unsere Mannschaften sind nach Geburtsjahrgängen und teilweise nach Leistungsniveau unterteilt. Hier sind alle Mannschaften nach Jahrgang aufgelistet: 

Bei Anfragen bitte immer erst die Trainer der betreffenden Mannschaften ansprechen bzw. mailen! 

 

Jahrgang

Trainer

E-Mail

2014/15

Mohamed El-Akid

mohamedelakied(at)gmail.com

2013

Enno Cording

olaf.cording(at)ergo.de

2012

Ingo Haschenburger

haschenburger(at)loop.de

2011

Leif & Isabella Paladini

isabella-paladini(at)gmx.net

2010

Thimo Gerhardt

vfl-junioren(at)gmx.net

2009

Holger Sinagowitz

holsin(at)gmx.de

2008

Leif & Isabella Paladini

isabella-paladini(at)gmx.net

2007/08

Alexander Rump &  Hermann Herrlein

alex.rump(at)gmx.de hermann.herrlein(at)t-online.de

2007

Stefan Witzmann

switzmann(at)arcor.de

2005/06

Gilbert Frye

gilbertfrye(at)gmx.de

2005/06

Thomas Polke & André Hanning

thomas.polke(at)ewetel.net

a.hannig63(at)gmx.de

2005

Olaf Janssen & Jan Mühlena

oldenburgolaf(at)web.de

janmuehlena(at)gmail.com 

2003/04

Max Janßen

maxjanssen98(at)gmx.de

2003/04

Thorsten Graf

tgraf.toddy(at)gmail.com

2001/02

Michael Plätzer & Jürgen Fischer

plaetzer(at)status-beratung.de

jutta.fischer(at)ewetel.net

2001/02

Heiko Eilers

eilers(at)varel.de

 

Die Kleinsten gehören zu unseren "Größten" im VfL Oldenburg

Sie sind das Kapital auf das sich das Leistungszentrum stützt. Ein Talent wird auf seinem Weg vom Anfänger in einem kleinen Amateurverein bis zum Spitzenspieler von vielen begleitet. Im deutschen Fußball teilen sich je nach Alter, Region, aktueller Spielstärke oder persönlicher Situation des Talents Vereine, Verbände und/oder spezielle Schulen diese Aufgabe.

 

Die Zusammenarbeit von Schule und Verein hat sich in allen genannten Bereichen als ein sehr wirkungsvolles Instrument erwiesen, um letztlich nicht nur quantitative, sondern auch qualitative Verbesserungen für den Sport im Allgemeinen und den Fußball im Besonderen zu erzielen. Die bildungspolitische Entscheidung, vermehrt Ganztagsschulen einzurichten, erschließt im Hinblick auf die Zusammenarbeit von Schule und Verein neue Möglichkeiten: Die zunehmende Rhythmisierung des Schulalltages schafft Freiräume für pädagogische Betreuung und neue Inhalte. Diese Chance kann sowohl von Schulen als auch interessierten Vereinen genutzt werden.